Return to work – Psychisch fit arbeiten

„Return to work" – heute an der Universität Leipzig mit spannenden Vorträgen zur Wiedereingliederung bei psychischen Erkrankungen. Wir waren mit unserem Stand dabei und haben sehr interessante Gespräche aus unterschiedlichsten Organisationen geführt. Die Veranstaltung hat gezeigt, wie präsent das Thema in den Betrieben ist und psychische Erkrankungen zu langen Fehlzeiten führen. Umso wichtiger für uns, mit unserem präventiven Angebot „Psychisch fit arbeiten" in die Unternehmen zu gehen!

Fazit der Pilotphase: Unser Forum begeistert Studierende

Oktober-Dezember 2017, für „Erstis“ = Studienbeginner und ältere Semester an 15 Hochschulen in 7 Bundesländern. Ziel: Mut, Hoffnung und Zuversicht fürs Studium steigern, für psychische Krisen wappnen, an Hochschulen ein Klima zu fördern, wo es O.K. ist, über psychische Schwierigkeiten zu sprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Beste Partner: Die psychosozialen Beratungsstellen der Studentenwerke. Resonanz im Hörsaal und in den Fragebögen: durchweg positiv mit Wunsch nach Wiederholung. Wir danken allen beteiligten Hochschulen für die spannende Zusammenarbeit und unseren finanziellen Förderern, der BARMER und der Mitteldeutschen Rentenversicherung! 2018 geht’s weiter.

Psychisch fit arbeiten startet bei Bosch in Wetzlar

Heute war Premiere des Workshops Psychisch fit arbeiten für Azubis bei der Bosch Thermotechnik GmbH in Wetzlar. Auszubildende des Unternehmens haben sich mit dem Thema psychische Gesundheit im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule auseinander gesetzt. Wie immer am eindrucksvollsten für die Teilnehmer: Die Begegnung und der Austausch mit dem krisenerfahrenen persönlichen Experten.