Aktuelles von Irrsinnig Menschich e.V.
Aktuelle Informationen zu Irrsinnig Menschlich e.V.

Unsere aktuellen Beiträge zu unserer Prävention im Bereich psychische Gesundheit. Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie Fragen zu Irrsinnig Menschlich e.V. haben.

Irrsinnig Menschlich e.V. kontaktieren

Aktuelles

Verrückt? Na und! – Auftaktveranstaltung in Rheinland-Pfalz

Bisher nur in Mainz und hoffentlich bald auch in anderen Städten in Rheinland-Pfalz. Zur Auftaktveranstaltung von Verrückt? Na und! kamen fast hundert Teilnehmer aus kommunalen Einrichtungen, Vereinen und Verbänden. Gemeinsam wollen wir Verrückt? Na und! weiter ausbauen, damit mehr Schüler den Schultag erleben!

Neue Schirmherrin für Verrückt? Na und! in Rheinland-Pfalz

Wir freuen uns über eine neue Unterstützerin! Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz hat die Schirmherrschaft für unser Programm „Verrückt? Na und!" übernommen.

„Zu lernen, wie man mit seelischen Krisen umgehen und sie bewältigen kann, ist ein wichtiger Teil der Persönlichkeitsentwicklung. Die Schule als zentraler Lern- vor allem aber auch Lebensort, begleitet junge Menschen bei dieser Entwicklung und kann Halt und Unterstützung bieten. Bei „Verrückt? na und!“ erfahren Schülerinnen und Schüler, dass Krisen normal sind und dass es wirksame Wege gibt, kritische Lebenssituationen erfolgreich zu bewältigen. Damit trägt das Präventionsprogramm auf der einen Seite zur Enttabuisierung von psychischen Erkrankungen bei und hilft gleichzeitig, die Resilienz der Jugendlichen zu fördern.“

Return to work – Psychisch fit arbeiten

„Return to work" – heute an der Universität Leipzig mit spannenden Vorträgen zur Wiedereingliederung bei psychischen Erkrankungen. Wir waren mit unserem Stand dabei und haben sehr interessante Gespräche aus unterschiedlichsten Organisationen geführt. Die Veranstaltung hat gezeigt, wie präsent das Thema in den Betrieben ist und psychische Erkrankungen zu langen Fehlzeiten führen. Umso wichtiger für uns, mit unserem präventiven Angebot „Psychisch fit arbeiten" in die Unternehmen zu gehen!

Gesundes neues Jahr 2018!

Wir wünschen Euch ein gesundes und frohes neues Jahr!

Wir sind gut ins neue Jahr gerutscht und schon wieder fleißig dabei, Schulen und Lehrkräfte mit unserem Programm „Verrückt? Na und!“ zu begeistern. Die ersten Schultage laufen bereits und finden im Albert-Einstein-Gymnasium in Magdeburg, in der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule in Freiburg und der Wilhelm-Kraft Gesamtschule im Ennepe-Ruhr-Kreis statt.

Für Eure Unterstützung im Jahr 2017 sind wir sehr dankbar und freuen uns, dieses Jahr mit eurer Hilfe weitere „Verrückt? Na und!"-Schultage durchzuführen!

Fazit der Pilotphase: Unser Forum begeistert Studierende

Oktober-Dezember 2017, für „Erstis“ = Studienbeginner und ältere Semester an 15 Hochschulen in 7 Bundesländern. Ziel: Mut, Hoffnung und Zuversicht fürs Studium steigern, für psychische Krisen wappnen, an Hochschulen ein Klima zu fördern, wo es O.K. ist, über psychische Schwierigkeiten zu sprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Beste Partner: Die psychosozialen Beratungsstellen der Studentenwerke. Resonanz im Hörsaal und in den Fragebögen: durchweg positiv mit Wunsch nach Wiederholung. Wir danken allen beteiligten Hochschulen für die spannende Zusammenarbeit und unseren finanziellen Förderern, der BARMER und der Mitteldeutschen Rentenversicherung! 2018 geht’s weiter.

Neue Schirmherrin für Verrückt? Na und! in Sachsen-Anhalt

Wir freuen uns über eine neue Unterstützerin: In Sachsen-Anhalt hat Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, die Schirmherrschaft für Verrückt? Na und übernommen.

„Das Präventionsprgramm Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung ist sehr zu begrüßen, da es Betroffenen neue Zuversicht vermittelt. Sachsen-Anhalt hat seit 2012 die Förderung der psychischen Gesundheit als übergeordnete Dimension in allen seinen Gesundheitszielen verankert. Die  Thematik ist von besonderem Landesinteresse, vor allem vor dem Hintergrund zunehmender psychischer Belastungen bei Kindern und Jugendlichen. In diesem Alter entwickeln sich bereits psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Ängste, Süchte und selbstschädigendes Verhalten. Das Programm sensibilisiert und hilft jungen Menschen auf Augenhöhe."

Verrückt? Na und! auf Sendung

Manuela Richter-Werling war neulich zu Gast im SWR2 bei „Hörer Live" zum Thema psychische Erkrankungen. In der Sendung spricht sie darüber, warum es so wichtig ist, das Thema psychische Gesundheit in die Schule zu bringen und wie ein Verrückt? Na und!-Schultag abläuft. Außerdem geht es darum, wie man seelische Krankheiten erkennt und dennoch Ausbildung, Studium oder Arbeit meistern kann und was Freunde und Angehörige tun können.

Die Sendung gibt es hier zum Nachhören.