Hilfe bei psychischen Erkrankungen oder Krisen
Computersucht

Hier finden Sie Wissenswertes zum Thema „Computersucht“ für Jugendliche und junge Erwachsene.

Info-Guide bestellen

Computersucht unter jungen Menschen und Jugendlichen

„Ich bin 16 und besuche eine Mittelschule, zumindest physisch. Meine Gedanken schweifen nämlich meistens ab zu meinem Computerspiel World of Warcraft. Ich langweile mich in der Schule total. Doch schon, wenn ich an dieses Spiel denke, geht’s mir besser. Denn dort werde ich belohnt und kriege Anerkennung durch die anderen Spieler, die mir im wirklichen Leben fehlt.“ Marc, 16

Fließende Grenzen

Auch bestimmte Verhaltensweisen können abhängig machen. Es gibt Menschen, die als „spielsüchtig“, „internetsüchtig“, „kaufsüchtig“ oder „arbeitssüchtig“ gelten. Die Fachleute sprechen dabei von substanzungebundenen Süchten. Substanzungebunden heißt, dass es nicht um Alkohol oder andere Drogen geht, sondern um ein Verhalten.

Die Grenze zwischen einem genussvollen und einem abhängigen Verhalten ist fließend.

Als gefährdet gelten Menschen...

die zu viele Stunden (zum Beispiel vier und mehr) am Tag online sind. In Social Communities unterwegs zu sein, Computer- und Onlinegames zu spielen, im Internet zu surfen, wird immer wichtiger, als sich mit Menschen im realen Leben zu treffen, sich zu bewegen, genügend zu essen und zu schlafen.

Wieso passiert das?

  • aus Faszination
  • vor Langeweile
  • aus Frust
  • um Stress abzubauen
  • wegen Liebeskummer
  • um Trost und Anerkennung zu bekommen
  • um dazu zu gehören…

Jetzt Material bestellen

Unseren Info-Guide zum Thema „Computersucht“.

Weiteres Material von T-Shirts über DVDs bis zu unseren Krisen-Auswegweisern finden Sie auf dieser Seite.

Jetzt Material bestellen

Erste Signale

Andere merken es oft zuerst: „Du hockst doch nur noch vorm Computer!“ Solche Sprüche von den Eltern nerven. Doch im Innersten denkst Du vielleicht genauso und willst was ändern.

Surfst Du noch oder lebst du schon?

  • 90% von Euch sind täglich oder mehrfach in der Woche online.
  • Für 86% von Euch ist das Internet sehr wichtig.
  • 9 von 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen gelten als computerabhängig.
  • Mädchen sind besonders abhängig von sozialen Netzwerken wie Facebook, Jungen von Online-Spielen.

Jede Abhängigkeit ist gefährlich und raubt Dir Deine Freiheit, weil Du die Kontrolle über Dein Leben verlierst: die Schule, die Ausbildung, Deine Freunde, Deine Lebenslust und Selbstachtung, Deinen Selbstschutz, Deine Lebenszeit.

Hand aufs Herz: Wie sehr bestimmt Facebook Dein Leben?

  • Du überprüfst jeden Morgen als erstes Deinen Facebook Account.
  • Du nimmst Dein Smartphone mit ins Bad.
  • Du denkst in der Schule ständig an Facebook.
  • Du zählst täglich Deine „Gefällt mir“-Klicks.
  • Du liest die gleichen Posts mehrfach.
  • Du kannst es kaum erwarten, wieder online zu sein.
  • Du schaust dauernd, wer online ist.
  • Du postest mehrmals täglich auf Deiner Seite, was Du gerade machst, wo Du gerade bist, wie Du Dic fühlst, Fotos von Dir etc.
  • Du überprüfst Deinen Facebook-Account, bevor Du einschläfst
  • Computer & Co. sind Dir lieber als persönlich etwas mit anderen zu machen.

Beantwortest Du mehr als 6 Fragen mit JA, geh auf Facebook-Entzug. Such Dir Menschen, die Dich dabei unterstützen!

Was Du bei Computersucht tun kannst

Mach Dich auf, such Dir gute Freunde und unternimm was mit ihnen. Ist Langeweile Dein Hauptproblem, such Dir ein Hobby (Musik machen, Basketball spielen, Hunde ausführen etc.), engagiere Dich (Schülerrat, Feuerwehr, Sportverein etc.).

Begrenze Deine Online-Zeit. Ein Online-Tagebuch kann Dir helfen. Geh mit offenen Augen durch die echte Welt. Sie wartet darauf, von Dir entdeckt zu werden.

Überlege, für was Du Online-Games, Facebook & Co. in Deinem Leben wirklich brauchst. Nutze nur das, was für Dich sinnvoll ist. Bitte Deine Eltern und gute Freunde, auf Dich aufzupassen, denn auf Online-Entzug zu gehen, ist nicht leicht.

Wichtige Links

www.ins-netz-gehen.de: Infos zu Computer- und Internetsucht, Selbsttest, Hilfemöglichkeiten und Infomaterialien für Kinder und Jugendliche

 www.helferline.info: Suchtberatung zu den Themen Medien, Shoppen und Essen. Das Beratungsteam – bestehend aus Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren – kannst Du per Chat oder Mail kontaktieren.

 www.computersuchthilfe.info: Infos zu Computersucht sowie Hilfs- und Beratungsangeboten für Jugendliche, Angehörige und Lehrer

Mehr zu Problemen und psychischen Erkrankungen von jungen Menschen