Hilfe bei psychischen Erkrankungen oder Krisen
Gelähmt vor Angst

Hier finden Sie Wissenswertes zum Thema „Angst“ für Jugendliche und junge Erwachsene.

Info-Guides bestellen

Gelähmt vor Angst

Angst vor der Dunkelheit,  etwas Falsches zu sagen, keine Arbeit zu bekommen, verletzt zu werden, zu lieben, krank zu werden, keine Freunde zu finden, zu sterben, verlassen zu werden oder neu anzufangen.

Angst ist normal

Angst zu empfinden ist uns angeboren. Sie hilft Dir dabei, Dein Leben zu erhalten und versetzt Dich in Alarmbereitschaft, um Dich vor Gefahren zu schützen:

  • das Herz rast
  • der Angstschweiß bricht aus
  • der Mund wird trocken
  • die Pupillen weiten sich
  • die Muskeln sind angespannt
  • wir müssen dringend aufs Klo
  • die Stimme bleibt weg
  • wir fühlen uns bedroht an Leib oder Leben

Ist die Gefahr vorüber, lässt die Angst nach. Du entspannst und überlegst bestimmt, wie Du in Zukunft diese Gefahr vermeiden kannst. Oder bist froh, mit dem Schrecken davon gekommen zu sein… Manchmal kann sich die angeborene Angst stark steigern und zu einer großen Belastung werden, auch in Situationen, die objektiv nicht so stark bedrohlich sind.

Wann musst Du Dir wegen Deiner Angst Sorgen machen?

  • Gibt es einen konkreten Grund für Deine Angst?
  • Hält Dich die Angst von Dingen ab, die Du gern machen möchtest, z.B. Sport zu treiben oder sich mit Freunden zu treffen?
  • Kannst Du wegen Deiner Angst nicht mehr zur Schule gehen?
  • Denkst Du, dass Du keinen Einfluss mehr auf Deine Angst hast?
  • Nimmt Deine Angst immer mehr zu?
  • Drückt Dir die Angst auf die Stimmung?
  • Sprechen Dich Menschen wegen Deines veränderten Verhaltens an?
  • Hast Du häufig Angst, wieder Angst zu bekommen?

Jetzt Material bestellen

Unseren Info-Guide zum Thema „Angst“.

Weiteres Material von T-Shirts über DVDs bis zu unseren Krisen-Auswegweisern finden Sie auf dieser Seite.

Jetzt Material bestellen

Beantwortest Du eine dieser Fragen mit „Ja“, dann lohnt es sich für Dich bestimmt, wenn Du Deine Schwierigkeiten mit einer Person, der Du vertraust, besprichst, z.B. mit den Eltern, Deiner Lehrerin oder auch dem Hausarzt. Beantwortest Du zwei oder mehr Fragen mit „Ja“, dann kann es gut sein, Dir auch Hilfe bei einem Psychologen zu suchen.

Rapper Donato spricht über sein Album "Angst" und die eigenen Erfahrungen

Wichtige Links

www.angstselbsthilfe.de: Informationen, Onlineberatung, Selbsthilfe

www.angst-und-panik.de: Informationen, Hilfe, moderiertes Onlineforum für Betroffene und deren Angehörige

Mehr zu Problemen und psychischen Erkrankungen von jungen Menschen und Lösungsstrategien